Gewinnverteilung Kanzlei

Lesezeit: 5 Minuten Der Kanzleigewinn bestimmt das persönliche Einkommen und damit den Lebensstandard von Kanzleiinhabern und -inhaberinnen. Vereinfacht gesagt – und ohne Berücksichtigung steuerlicher Aspekte, ist der Kanzleigewinn der Überschuss aus den realisierten Einnahmen und getätigten Ausgaben. Ein Inhaber einer Einzelkanzlei kann frei darüber entscheiden, wie viel des Gewinns ihm nach Abzug der Steuern als persönliches Einkommen zur…

Erfolg Einzelanwalt

Lesezeit: 2 Minuten Digitalisierung, Mandantengewinnung und Arbeitsoptimierung als Einzelkanzlei meistern

Lesezeit: 5 Minuten Widmet man sich in der Kanzlei – nach meist langem Hin und Her – dem Thema Marketing, steht man oft vor einem Problem: Wie findet man eine Agentur, die die Kanzlei beim Projekt Kanzleimarketing unterstützt?

kennzahlen

Lesezeit: 8 Minuten Mit Begriffen wie Inflationsrate, Inzidenz, Aktiendividende, EBIT oder DAX werden spezielle Zusammenhänge und Sachverhalte dargestellt, um diese sodann beurteilen zu können. Auch im unternehmerischen Bereich können aus Werten, Quoten, Indexierungen und Prozenten interessante Aussagen abgeleitet werden. In Industrie und Handel beschreiben beispielsweise Wareneinsatz, Rohertrag, Deckungsbeitrag, Fremdkapitalquote und Eigenkapitalrendite betriebswirtschaftliche Zusammenhänge. Deren korrekte Deutung und Nutzung…

Employer Branding

Lesezeit: 5 Minuten Junge Juristinnen und Juristen wie auch Assistenzen sehen sich heute genau an, wo sie arbeiten wollen. Das Buzzword „Employer Branding“ spielt eine immer größere Rolle – auch für Kanzleien. Doch vielen Kanzleien ist gar nicht klar, was sie als Arbeitgeberin ausmacht. Dabei haben sie viel zu bieten, von Partnertrack bis Karneval.

Kanzleinachfolge

Lesezeit: 3 Minuten Im ersten Teil der Artikelreihe zur Kanzleinachfolge wurden die Vorteile sowie Tipps für die erfolgreiche Kanzleiübernahme genannt. Im zweiten und finalen Teil der Artikelreihe erfahren Sie, wie Sie eine Kanzlei finden, die sich für die Kanzleinachfolge eignet und wie Sie den Kanzleiwert und Kaufpreis bestimmen. 

Kanzleinachfolge

Lesezeit: 5 Minuten Eine der Möglichkeiten, sich als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt selbstständig zu machen, ist die Kanzleinachfolge. Im Kern geht es bei der Kanzleinachfolge darum, direkt oder in der Zukunft eine gesamte Kanzlei oder einen Anteil an einer Sozietät zu übernehmen. Die Gestaltung dieser Übernahme kann auf verschiedene Arten erfolgen: Kauf der Kanzlei von „außen“, Einstieg in die…

Anwaltscoaching

Lesezeit: 3 Minuten Mit dem Thema Anwaltscoaching kennt Johanna Busmann sich aus: Seit über 30 Jahren coacht sie Anwälte und Anwältinnen, u. a. zu den Themen Mitarbeiterführung, Rollenkonflikte, Selbst- und Zeitmanagement. Jetzt hat sie ihr gesammeltes Wissen in ihrem Buch „Chefsache Anwaltscoaching“ aufgeschrieben, das ab sofort vorbestellbar ist. Im Interview mit MkG-Online teilt sie ihre Erfahrungen und verrät,…

Lesezeit: 6 Minuten Das Wort „Liquidität“ ist vielen Anwältinnen und Anwälten zwar ein Begriff, aber was bedeutet es genau? Wie kann die Liquidität verbessert werden und was können Anwälte und Anwältinnen tun, wenn die Liquidität gefährdet ist? 

agile Kanzlei

Lesezeit: 6 Minuten Agiles Arbeiten ist zum Modebegriff geworden. Seit geraumer Zeit fluten einschlägige Ratgeber den Markt, die versprechen, „Ihr Unternehmen dynamischer, flexibler und leistungsfähiger zu gestalten“[1] und „fokussiert, schnell und flexibel zum Erfolg“[2] zu gelangen. Grob gesagt, geht es dabei um sich herantastende Vorgehensweisen bei verstärkter Selbststeuerung in bestimmten Rahmenstrukturen. Aber bietet die agile Arbeit in Kanzleien…

Unternehmerisches Know-how Anwalt

Lesezeit: < 1 Minuten Neben dem Kerngeschäft von Anwältinnen und Anwälten, der Mandantenvertretung und -beratung, ist es für Kanzleien ebenso von großer Bedeutung, wirtschaftlich zu agieren. Doch tiefergehendes Wissen zu unternehmerischen Fragen und Kennzahlen fehlt oftmals. So gaben im Rahmen einer Umfrage[1] unter Anwältinnen und Anwälten 58 Prozent an, gar nicht oder weniger gut in Sachen Unternehmertum aufgestellt zu…

Fehlerkultur

Lesezeit: 2 Minuten Juristinnen und Juristen neigen zum Perfektionismus. Perfektionismus und Pedanterie sind quasi „Berufskrankheiten“. Perfektion an sich ist ja auch ein hehrer Anspruch, doch was ist er wert, wenn ehrliches Feedback zur Leistung fehlt? Woran wird Perfektion gemessen? Werden Fehler überhaupt wahrgenommen? Und wenn ja, wird im Rahmen einer positiven Fehlerkultur reflektiert und an sich gearbeitet?

Recruiting

Lesezeit: 4 Minuten In unserem vorangegangenen Beitrag rund um das Thema „Ausbildung in der Anwaltskanzlei“ haben wir uns insbesondere damit beschäftigt, wer ausbilden darf und wie auszubilden ist. Aber was wird zum Ausbilden benötigt? Eine Auszubildende bzw. ein Auszubildender: Ein passender Kandidat oder eine passende Kandidatin muss also gefunden werden!

Lesezeit: 6 Minuten Die Suche nach guten und insbesondere gut ausgebildeten Rechtsanwaltsfachangestellten gestaltet sich mehr als schwierig. Die fehlende Attraktivität des Berufsbildes – mangelnde Wertschätzung und schlechte Verdienstmöglichkeit (weil man ja vermeintlich nichts kann) – macht es nicht einfacher. Für Kanzleiinhaber:innen ist es weitaus erfolgversprechender, die Berufsausbildung in die eigene Hand zu nehmen, sich sein Personal selbst „heranzuziehen“…

Verfall Urlaubsanspruch

Lesezeit: 5 Minuten Spätestens seit dem Schultz-Hoff-Urteil des EuGH vom 20.01.2009 wird das deutsche Urlaubsrecht maßgeblich von der europäischen Rechtsprechung geprägt. Die Liste der zu beachtenden Entscheidungen von EuGH und BAG zu diesem sehr praxisrelevanten Thema in der arbeitsrechtlichen Beratung und Vertretung, sowohl für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Arbeitgebermandate, reißt nicht ab. Dieser Beitrag fasst die aktuelle…

Page 1 of 41 2 3 4

Das kostenlose MkG-Magazin-Abo:


Keine Ausgabe mehr verpassen!

  • Themen, die Sie weiterbringen: Aktuelle Gesetzesänderungen,
    Tipps zur optimalen Abrechnung, Karrierechancen, Kanzleiführung u. v. m.

  • Pünktlich zur Veröffentlichung per Mail

  • Sechs Ausgaben pro Jahr