MkG hat als tägliche Informationsquelle für Jungjuristen den Anspruch, regelmäßig mit seiner Kernzielgruppe in Kontakt zu bleiben und ihre Interessen und Wünsche ständig neu zu erfragen. Dafür setzen wir auf den regen Austausch mit großen und bekannten Interessenorganisationen der Anwaltschaft. Im Rahmen unserer Kooperationen fördern wir nicht nur den redaktionellen Austausch, sondern weisen auch auf nützliche Angebote der jeweiligen Organisationen hin.

Unsere aktuellen Kooperationen vertreten Jungjuristen nicht nur in der Öffentlichkeit und Politik, sondern sorgen auch für günstige und attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote. Von diesen sollen auch die MkG-Leser profitieren und erfahren. Organisationen, seien es Vereine oder Verbände, die die junge Anwaltschaft vertreten, können uns für eine mögliche Kooperation im Rahmen von MkG gerne ansprechen! Schreiben Sie einfach an info@ffi-verlag.de.

Das FORUM Junge Anwaltschaft ist seit die berufspolitische Stimme der jungen Anwaltschaft und zählt derzeit ca. 3.000 Mitglieder (Stand: 2019). Der Verband vertritt nicht nur innerhalb der Öffentlichkeit und Politik die Interessen der Jungjuristen, sondern bietet seinen Mitgliedern auch konkrete Angebote und Vorteile für einen erfolgreichen Karrierestart.
Mit rund 4.300 zählte der Kölner Kölner Anwaltverein e.V. (KAV) zu den größten örtlichen Anwaltvereinen in Deutschland. Als Interessenvertreter der regionalen Anwaltschaft fühlt sich der KAV vor allem im Bereich der Fort- und Weiterbildung verpflichtet seinen Mitgliedern, ein umfangreiches und innovatives Angebot zu präsentieren. Mit der KAV-Juniormitgliedschaft werden außerdem seit kurzem auch gezielt Referendare angesprochen.
Zentrales Ziel des Hamburgischen Anwaltvereins (HAV) ist es, die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Anwälte in Hamburg zu vertreten.  Dabei zählt er mit seinen 3.000 Mitgliedern zu den größten sechs örtlichen Vereinen im Deutschen Anwaltverein (DAV) – nicht zuletzt mit dem Gründungsjahr 1904 zu einer der traditionsreichsten.