Der MkG-Weblog

Personalarbeit Kanzleien

Worauf es hier ankommt und weshalb Kanzleien neben digitalen Prozessen auch ein digitales Arbeitgebergesicht brauchen sowie eine Antwort auf die Frage: Ist Social Media-Recruiting eigentlich das neue große Ding?

Im 1. Teil habe ich aufgezeigt, dass der Frage, welche Prozesse digitalisiert werden sollten, eine Bestandsaufnahme der Abläufe im Recruiting vorausgehen sollte. Denn jeder nichtfunktionierende analoge Prozess wird in digitalisierter Form nicht besser und vielleicht steht am Anfang eben auch die Feststellung, dass es für bestimmte Schritte im Recruiting bislang gar keine Abläufe gab. Nachdem wir uns mit den Prozessschritten Klärung der Vakanz, Ausschreibungen und die entsprechenden Kanäle beschäftigt haben, steigen wir heute ein: Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Terminsgebühr

Durch das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz wird der Umsatzsteuersatz für die Zeit vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 von 19 % auf 16 % reduziert. Dies wird auch für die anwaltliche Praxis Bedeutung haben. Im Folgenden finden Sie daher konkrete Berechnungsbeispiele zur anwaltlichen Vergütung im Rahmen der befristeten Umsatzsteuersenkung. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

MkG-Magazin

Die Spezialisierung im Anwaltsberuf bietet viele Chancen, sollte aber schon allein aufgrund zahlreicher berufsrechtlicher Vorschriften und der Arbeitsbelastung gut geplant werden. Das MkG-Spezial „Ihr Wegweiser zur Fachanwaltschaft“ bietet einen Überblick über die wichtigsten Regelungen rund um das Thema Fachanwaltschaft. Autorin Dr. Offermann-Burckart fasst dabei kompakt zusammen, wie man zu seinem Fachanwaltstitel kommt und welche Fortbildungspflichten für den Erhalt gelten. Ergänzt wird der Kurzratgeber durch eine Marktübersicht der gängigsten Seminaranbieter für Fachanwaltslehrgänge und FAO-Fortbildungen. Für tiefergehende Recherchen eignet sich das neue Fachportal mein-fachanwaltstitel.de, das als Erweiterung und Ergänzung zur Spezialausgabe entwickelt wurde. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

DAT 2020

Das Branchentreffen der Anwaltschaft, der Deutsche Anwaltstag, fand in diesem Jahr vom 15. bis 19. Juni 2020 erstmalig rein virtuell statt und verzeichnete trotzdem oder gerade deswegen mit über 2.500 Teilneh­me­rinnen und Teilnehmer einen neuen Besucherrekord.
Unter dem Motto „Die Kanzlei als Unternehmen” lag der Fokus bei der 71. Auflage des DAT auf dem Kanzleimanagement und hier vor allem auf der unterneh­me­rischen Seite der anwalt­lichen Tätigkeit. Und das – in Zeiten der Coronakrise – immer stärker auch unter Einbezug von digitalen Hilfsmitteln und Prozessen. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Digitale Personalarbeit

Worauf es hier ankommt und weshalb Kanzleien neben digitalen Prozessen auch ein digitales Arbeitgebergesicht brauchen sowie eine Antwort auf die Frage: Ist Social Media-Recruiting eigentlich das neue große Ding? Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Kanzleimanagement

Die AG Kanzleimanagement im Deutschen Anwaltverein (DAV) und der FFI-Verlag haben am 01. Juni eine neue Kooperation beschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die jeweiligen Informationsangebote rund um das Thema Kanzleimanagement für Anwältinnen und Anwälte zu verbessern und bekannter zu machen. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

MkG-Magazin

Um eine Insolvenzwelle zu verhindern, hat die Bundesregierung im Eiltempo neue Regelungen verabschiedet und dabei u. a. die Insolvenzantragspflicht zunächst bis zum 30.09.2020 ausgesetzt. Doch das mit der heißen Nadel gestrickte Gesetz lässt auch für JuristInnen unbeantwortete Fragen. In der MkG-Ausgabe 03/20 (Mit kollegialen Grüßen) erfahren Sie, wie Sie Ihren Mandanten hier kompetent zur Seite stehen. Darüber hinaus gibt es im neuen Fachinfo-Magazin MkG Beiträge rund um das beA, der Verkehrsrechtsnovelle und dem ReFa-Mangel in Anwaltskanzleien. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Umfrage Coronakrise

Corona geht auch an der Anwaltschaft nicht spurlos vorbei. Wie gehen Anwältinnen und Anwälte mit der Krise um und wie beeinflusst diese ihre tägliche Kanzleiarbeit? Wir wollen diesbezüglich ein Stimmungsbild einfangen. Helfen Sie uns mit Ihrer Teilnahme an unserer Umfrage, die jetzt gestartet ist. Pro Teilnehmer pflanzen wir einen Baum über die Organisation Eden Reforestation Projects. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

StVO-Novelle

Als am 28.04.2020 die StVO-Novelle und damit der neue Bußgeldkatalog in Kraft trat, waren die Menschen in Deutschland offenbar mit den Problemen infolge der Coronakrise beschäftigt, so dass sich kaum Betroffene, nicht einmal Berufskraftfahrer und -fahrerinnen, vorher über die scharfen Regelungen des Bußgeldkataloges beschwerten. Nicht einmal renommierte juristische Fachzeitschriften nahmen sich dem Thema an, um auf die damit verbundenen Probleme in der Praxis hinzuweisen – ein Kommentar von Verkehrsrechtlerin Jacqueline Ahmadi. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

beA Kanzleiausstieg

Die in Schleswig-Holstein bereits seit 01.01.2020 geltende Pflicht zur Einreichung von Schriftsätzen, und deren Anlagen als elektronische Dokumente, hat die aktive Nutzung des beAs erheblich beschleunigt. Aber auch in anderen Bundesländern ist die Einführung der E-Akte zum Teil bereits so weit fortgeschritten, dass Gerichte die Einreichung als elektronische Dokumente erbitten, selbst wenn diese dort noch nicht verpflichtend gilt. Wer die dafür gesetzlich vorgeschriebenen Formalia nicht beachtet, geht ein hohes Risiko ein, wie ein aktuelles BAG-Urteil zeigt. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Verkehrsrechtsreform

Am 28. April 2020 trat die 54. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften nach deren Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft (BGBl. 2020 Teil I Nr. 19, 814). Sie beinhaltet zahlreiche Änderungen der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) sowie der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV). Einige der Änderungen könnten der Anwaltschaft eine Flut neuer Verkehrsmandate bringen. Ein Blick auf die relevanten Änderungen ist daher unbedingt lohnenswert. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Webinar Spracherkennung
Sprechen statt Tippen: Juristische Spracherkennung von Nuance nutzen und Zeit sparen

Webinar-Aufzeichnung für Kanzleien und Rechtsabteilungen vom 09.07.2020

Die Digitalisierung von zeitaufwendigen Arbeitsschritten bedeutet Kosten sparen und Effizienz steigern. Einer dieser zeitfressenden Arbeitsschritte ist das Tippen von Texten, der aber durch juristische Spracherkennung deutlich beschleunigt werden kann. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Erfolgshonorare

Seit Jahren bereits geistert ein rechtspolitisches „Schreckgespenst“ durch das anwaltliche Vergütungsrecht: Erfolgshonorare. Für die einen sind es notwendige Finanzierungsinstrumente, um Mandanten ohne Versicherungsschutz ein überschaubares Kostenrisiko und Anwälten ein auskömmliches Einkommen zu ermöglichen. Andere hingegen sehen dabei den Teufel am Werk, der den Rechtsstaat ins Verderben führen möchte. Folglich – gerade auf Seiten ihrer Gegner – ein überaus emotionsbesetztes Thema, bei dem mit hohem Pathos argumentiert wird. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Anwaltakademie

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachanwaltslehrgänge der Deutschen Anwaltakademie wird es künftig deutlich leichter, einen Kurs abzuschließen. Durch die komplette Digitalisierung der Mehrheit der Fachanwaltskurse lassen sich Präsenz- und Selbststudiumsphasen beliebig kombinieren und die Vorteile des On- und Offline-Lernens miteinander kombinieren. Auch das Absolvieren eines kompletten Kurses ist online möglich. Nur die Klausur schreiben Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch gemeinsam als Aufsichtsarbeit. Langfristig ist hier jedoch auch geplant, eine virtuelle Lösung anzubieten.

Die Fachanwaltslehrgänge Familienrecht und Medizinrecht sind online und buchbar, das Vergaberecht soll zeitnah folgen. In den kommenden Jahren wird das Angebot sukzessive ausgebaut. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Fachanwaltstitel

Die Website mein-fachanwaltstitel.de ist das neue Fachportal für (angehende) FachanwältInnen, die sich über die Rechtslage zum Erwerb eines Fachanwaltstitels und die passenden Seminarangebote informieren möchten. Es bietet zudem eine unabhängige Übersicht von Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Coronakrise Umgang

Die Kontaktregeln im Zuge der Coronakrise betreffen viele getrennt lebende Eltern in Deutschland. Auch ohne die Pandemie sind Umgangsregelungen häufig Auslöser von Streitigkeiten zwischen getrennt lebenden Eltern – doch dürfen aufgrund der neuartigen Situation Umgänge nun ohne Weiteres abgesagt werden? Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Insolvenzrecht Coronakrise

Durch Lockdown, Unterbrechung von Lieferketten und Kontaktverbote können auch an sich gesunde Unternehmen in Zeiten der COVID-19-Pandemie plötzlich in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Kapitalgesellschaften sind im Falle der Zahlungsunfähigkeit verpflichtet, unverzüglich einen Insolvenzantrag zu stellen (§ 15a InsO). Diese Schwelle ist schneller erreicht als von vielen gedacht – schon wenn mehr als 10 % der fälligen Verbindlichkeiten nicht in den nächsten drei Wochen getilgt werden können, ist das Unternehmen zahlungsunfähig. Um Unternehmen die Chance zu geben, sich nach den infektionsschutzrechtlichen Beschränkungen wieder zu sanieren, hat der Gesetzgeber im März das „Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz (COVInsAG)“ erlassen. Was bedeutet das für Unternehmen, Geschäftspartner und beratende Anwälte? Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Webinar Digitalisierung

Will man seine Kanzlei zukunftsfähig und krisensicher gestalten, führt kaum ein Weg an der Digitalisierung vorbei. Die derzeitige Krise sorgt für zusätzlichen Handlungsdruck.

Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Verjährungshemmung Stundung

Sofern die Verjährung droht und Rechtsverfolgungsmaßnahmen aus taktischen Gründen nicht zur Hemmung herangezogen werden sollen, bietet es sich an, mit der Gegenseite eine Vereinbarung zu schließen, die vorsieht, dass die Verjährung an dem eigentlichen Tag des Ablaufs nicht eintritt. Das Ergebnis kann rechtstechnisch auf mehreren Wegen erreicht werden. Üblich sind die Stundung, der „pactum de non petendo“ und eine Verjährungsverzichtserklärung bzw. -vereinbarung. Diese Rechtsinstitute weisen Unterschiede und Besonderheiten auf. Lesen Sie deren wesentlichen Vor- und Nachteile im Überblick. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Coronakrise Anwaltschaft

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie machen auch vor der Anwaltschaft nicht Halt. Doch während die einen Kanzleien mit Mandatsrückgängen kämpfen, können beispielsweise Arbeitsrechtler sich vor Anfragen kaum retten. Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat in einer repräsentativen Umfrage ermittelt, wie die wirtschaftliche Lage von Anwältinnen und Anwälten genau aussieht. BRAK-Präsident Rechtsanwalt und Notar Dr. Ulrich Wessels erläutert im Interview, welche Konsequenzen sich aus der Umfrage ergeben. Read more

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Page 3 of 15 1 2 3 4 5 15