LL. M. Arbeitsrecht

Von Darleen Mokosek

Die folgenden Programme bieten Studierenden die Möglichkeit, sich eingehend mit verschiedenen Aspekten des Arbeitsrechts auseinanderzusetzen und ein tiefergehendes Verständnis für ein sehr lebensnahes Fachgebiet zu erlangen, welches im juristischen Grundstudium zwar behandelt, aber nicht so intensiv gelehrt wird wie andere Teile des Zivilrechts. Neben fundiertem rechtlichem Wissen beziehen diese LL. M.-Studiengänge im Arbeitsrecht auch die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen ein, setzen verschiedene Schwerpunkte und befähigen Absolventinnen und Absolventen, sich vielschichtig zu spezialisieren.

LL. M. Arbeitsrecht (Universität Münster)

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Arbeitsrecht“ bietet eine umfassende Ausbildung in verschiedenen Bereichen des Arbeitsrechts. Zu den Themen gehören Individual- und Kollektivarbeitsrecht, Kündigungsrecht, Arbeitsrecht für Führungskräfte, betriebliche Altersversorgung, strategische Personalarbeit und weitere verwandte Bereiche. Der Lehrplan berücksichtigt auch die Wechselwirkungen mit anderen Rechtsgebieten und der Ökonomie. Im Übrigen werden hier bereits die besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der FAO für die Verleihung des Titels „Fachanwalt/Fachanwältin für Arbeitsrecht“ vermittelt.

Für wen ist dieser Studiengang geeignet?

Der Studiengang richtet sich an berufserfahrene Juristinnen und Juristen, Absolventinnen und Absolventen der Ökonomie oder anderer Fachrichtungen sowie Referendarinnen und Referendare, die eine Position mit Schwerpunkt Arbeitsrecht in einer Kanzlei oder einem Unternehmen anstreben. Berufstätige können den Studiengang berufsbegleitend absolvieren.

Studienvoraussetzungen:

Die Zulassungsvoraussetzungen umfassen einen Hochschulabschluss (Erstes Staatsexamen oder Diplom-, Bachelor- bzw. Masterabschluss, der zu den besten 50 Prozent zählt und mindestens 240 ECTS-Punkte erreicht) sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung. Der Studiengang steht aber auch Studierenden anderer Fachrichtungen offen, nachdem sie an einem zusätzlichen Vorschaltkurs teilgenommen haben.

Regelstudienzeit: Drei Semester zuzüglich der Masterarbeit

Kosten: Insgesamt 12.900 Euro

Mehr zum Studiengang

LL. M. Employment, Work and Equality (University of Bristol Law School)

Die fachübergreifende Herangehensweise im Rahmen des LL. M.-Studiums wird hier vor allem durch die Verbindung zwischen Recht, Regulierung und Politik deutlich. Das Programm enthält Module aus dem nationalen und internationalen Arbeitsrecht, zu Menschenrechten am Arbeitsplatz, kollektivem Arbeitsrecht, der Behandlung von marginalisierten Gruppen und Fragestellungen der Gleichstellung. Somit werden nicht nur rein juristische Kenntnisse vermittelt, sondern diese in den gesellschaftlichen und politischen Kontext gesetzt.

Für wen ist dieser Studiengang geeignet?

Der praxisorientierte Studiengang richtet sich an Juristinnen und Juristen sowie Fachleute aus den Bereichen Human Resource Management, Soziologie, Regulierung und Politik. Er befähigt Absolventinnen und Absolventen, eine Karriere in führenden Positionen verschiedener Sektoren, wie etwa internationalen Anwaltskanzleien, der Politik, Gewerkschaften und NGOs, zu verfolgen.

Studienvoraussetzungen:

Vorzuweisen sind ein Bachelor-Abschluss mit guten Noten oder das Erste Staatsexamen. Berufserfahrungen sind hingegen nicht erforderlich. Das Hochschulstudium, wenn es sich hierbei um kein Jurastudium handelt, muss mindestens drei Module in den Bereichen Recht und Arbeit enthalten. Der Kurs findet ausschließlich auf Englisch statt, weshalb Englisch-Kenntnisse auf B-Niveau benötigt werden.

Regelstudienzeit: Zwei bis vier Semester

Kosten: 26.700 GBP pro Jahr für ausländische Studierende

Mehr zum Studiengang

LL. M. Arbeitsrecht und Personalmanagement (Hochschule Mainz)

Dieser Masterstudiengang kombiniert rechtswissenschaftliche und wirtschaftswissenschaftliche Lehrinhalte und erweitert den „juristischen Blick” daher vor allem im Bereich Personalmanagement. Der Lehrplan umfasst neben Arbeitsrecht und Personalmanagement auch Themen wie Compliance und Datenschutz. Die Verbindung von Theorie und Praxis wird durch Exkursionen, Gastvorträge von Praktikerinnen und Praktikern sowie Tutorien unterstützt.

Für wen ist dieser Studiengang geeignet?

Der Studiengang richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus den Fachbereichen Rechtswissenschaft oder Wirtschaft, die über arbeitsrechtliche Grundkenntnisse verfügen. Der LL. M. befähigt die Studierenden, anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in privaten Unternehmen, NGOs oder öffentlichen Betrieben im höheren Dienst zu übernehmen oder eine Promotion anzuschließen.

Studienvoraussetzungen:

Die Studierenden verfügen über einen Hochschulabschluss (etwa einen Bachelor in Wirtschaftsrecht, verwandten Studiengängen mit mindestens 210 ECTS-Punkten oder das Erste Staatsexamen) und weisen arbeitsrechtliche Grundkenntnisse auf. Es wird ein Notendurchschnitt von mindestens 2,5 oder die ECTS-Note C vorausgesetzt. Das Erste Staatsexamen muss mindestens mit der Note befriedigend abgeschlossen worden sein.

Regelstudienzeit: Drei Semester

Kosten: 350 Euro pro Semester

Mehr zum Studiengang

LL. M. Arbeitsrecht (Ostbayerische Technische Hochschule (OTH)

Studierenden wird im Rahmen dieses LL. M.-Studiengangs ein breites Spektrum an Kenntnissen und Fähigkeiten im Arbeitsrecht vermittelt. Dabei werden sowohl die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, etwa die Digitalisierung und neue Arbeitsformen, als auch komplexe arbeitsrechtliche Fragestellungen behandelt. Der Studienplan wird individuell auf den Kenntnisstand der Studierenden angepasst.

Für wen ist dieser Studiengang geeignet?

Dieser Masterstudiengang ist für alle Juristinnen und Juristen geeignet, die sich berufsbegleitend auf das Arbeitsrecht spezialisieren wollen. Gelehrt wird hybrid in kurzen Präsenzphasen in Blockveranstaltungen, Online-Kursen und Selbstlernphasen.

Der Studiengang richtet sich an Berufstätige, die ihr Fachwissen im Arbeitsrecht vertiefen und sich für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt qualifizieren möchten. Hierbei umfasst die Zielgruppe nicht nur Juristinnen und Juristen, sondern auch Fachpersonen aus dem Bereich Human Resource Management, Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung oder Verbänden mit entsprechender Vorqualifikation. Wer schon über den Titel des Fachanwalts bzw. der Fachanwältin für Arbeitsrecht verfügt, kann sich diese Module für den Masterstudiengang regelmäßig anrechnen lassen. Das restliche Studium besteht in diesem Fall nur noch aus drei Modulen und der Masterarbeit.

Studienvoraussetzungen:

Bewerberinnen und Bewerber haben bereits ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Abschluss Staatsexamen oder ein einschlägiges Bachelorstudium mit mindestens 210 ECTS-Leistungspunkten (beispielsweise Wirtschaftsrecht, BWL, VWL oder Personalmanagement). Daneben wird eine mindestens einjährige, qualifizierte Berufserfahrung gefordert.

Regelstudienzeit: Drei bis fünf Semester je nach Vorqualifikation; Juristinnen und Juristen schließen das LL. M.-Studium regelmäßig nach drei Semestern ab.

Kosten: 3.250 Euro pro Semester

Mehr zum Studiengang

Die vorgestellten LL. M.-Programme bieten eine umfassende und praxisorientierte Ausbildung im Arbeitsrecht, die auf aktuelle Entwicklungen eingeht und die Absolventinnen und Absolventen optimal auf verschiedene Karrierewege vorbereitet. Durch verschiedene Schwerpunktsetzungen und die Integration von Praxismodulen können sie für Interessierte eine wertvolle Erweiterung ihrer bisherigen Fähigkeiten und Kenntnisse darstellen.

MKG-Magazin: Krankheit oder Täuschung?

In dieser Ausgabe des MkG-Magazins informieren wir Sie über den Beweiswert von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, Fortbildungsmöglichkeiten für ReFas und verschaffen Ihnen einen Überblick über LL. M.-Programme im Arbeitsrecht.

Hier gratis downloaden

Darleen Mokosek hat an der Universität Frankfurt Rechtswissenschaften studiert und befindet sich derzeit in der Examensvorbereitung. Neben ihrem Studium verfasst sie als Freelance Writerin mit dem Schwerpunkt Legal Writing Texte – von Blogbeiträgen bis eBooks.

Bild: Adobe Stock/©Andrii Yalanskyi

Mit dem MkG-Newsletter erhalten Sie alle sechs Ausgaben pro Jahr
pünktlich zur Veröffentlichung per Mail – zu Themen, die Sie weiterbringen:

  • Aktuelle Gesetzesänderungen,
  • Tipps zur optimalen Abrechnung,
  • Karrierechancen, Kanzleiführung u. v. m.