BRAO-Reform

Von Jasmin Kröner

Die BRAO-Reform verändert auch die Konzeption der Berufshaftpflichtversicherung grundlegend – während ab dem 1. August 2022 für einige Gesellschaftsformen strengere Vorgaben gelten, werden andere Berufsformen attraktiver. Und was ändert sich eigentlich für Einzelkämpfer? Versicherungsexperte Julian Oehlenschläger steht Rede und Antwort zu den Vor- und Nachteilen für mögliche Gesellschaftsformen, neuen Mindestdeckungssummen und Zusammenschlüssen mit anderen Berufsgruppen.

Fachanwalt für IT-Recht Julius Oberste-Dommes klärt darüber auf, was bei der Zustellung von Nachrichten von Anwalt zu Anwalt per beA beachtet werden muss. Zudem zieht Junganwältin Alexandra Lederer nach der Lektüre von „Basiswissen und Strategien für junge Anwälte“ Bilanz – lohnt sich das Buch für den Berufsstart? Auf Neugierige wartet ein Gewinnspiel.

In dieser Ausgabe lesen Sie:

  • Interview mit Julian Oehlenschläger: BRAO-Reform und Berufshaftpflicht – das ändert sich für Anwältinnen und Anwälte
  • Julius Oberste-Dommes: Zustellung von Nachrichten von Anwalt zu Anwalt per beA – das müssen Sie beachten
  • Detlef Burhoff: Der Befangenheitsantrag im Strafverfahren Teil 2 – die Ablehnungsgründe
  • Carmen Wolf: Der Fristverlängerungsantrag: Wie er gelingt und wie Kanzleiabläufe optimiert werden können
  • Dr. Anja Schäfer: Welcher Netzwerktyp sind Sie? Als Anwältin oder Anwalt beim Networking Stärken (er-)kennen und nutzen
  • Alexandra Lederer: „Basiswissen und Strategien für junge Anwälte“ – ein lesenswerter Helfer für den Berufsstart? Rezension inkl. Gewinnspiel

Hier gratis downloaden

Jasmin Kröner

Jasmin Kröner ist beim FFI-Verlag in den Bereichen Produkt-
management und Redaktion tätig.

Foto: Adobe Stock/©Nuthawut

Das kostenlose MkG-Magazin-Abo:
Keine Ausgabe mehr verpassen!

  • Themen, die Sie weiterbringen: Aktuelle Gesetzesänderungen,
    Tipps zur optimalen Abrechnung, Karrierechancen, Kanzleiführung u. v. m.

  • Pünktlich zur Veröffentlichung per Mail

  • Sechs Ausgaben pro Jahr