Wer als Junganwältin bzw. Junganwalt frisch von der Uni kommt, hat die Anwaltszulassung in der Tasche, aber noch lange nicht ausgelernt. Der Hamburgische Anwaltverein (HAV) möchte hier mit Berufsstarter-Seminaren Wissenslücken auffüllen und beim Karrierestart unterstützen. HAV-Geschäftsführerin RAin Claudia Leicht erklärt, wie man maximal von ihnen profitieren kann.  

Wie ist die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt von Junganwälten und Junganwältinnen? Worauf muss die Nachwuchsgeneration besonders achten, um sich zu behaupten?

Die aktuelle Situation ist gut: Engagierte Junganwältinnen und -anwälte werden gesucht, so dass der Weg in die Selbständigkeit nur von wenigen eingeschlagen wird und auch zumeist erst nach einigen Jahren Berufserfahrung.  Anstellungen in Kanzleien unterschiedlichster Größe und Ausrichtung sind derzeit leicht zu finden – und zumeist auch zu günstigen Konditionen und auch mit nachhaltigen Karrierechancen.

Sie haben das Seminarprogramm zusammengestellt: Welche Themen sind dabei aus Ihrer Sicht für Junganwälte und Junganwältinnen am wichtigsten?

Alle! Wir haben versucht, alle relevanten Fragen, die beim Berufsstart auftreten können, egal ob in Anstellung oder in Selbständigkeit, in komprimierter Form abzudecken. Insbesondere auch der erste Block mit Informationen rund um Krankenversicherung, Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge enthält zwar Themen, an die man lieber nicht denken möchte, aber ganz besonders denken sollte. Und da bieten wir Informationen aus erster Hand, ganz individuell. Mit Pia Löffler zum Selbstmarketing und Nico Kuhlmann zu Legal Tech haben wir aktuell interessante Themen aufgegriffen und mit Berufsrecht und Anwaltshaftung wiederum die Klassiker.

Mit welchen Unsicherheiten haben Junganwälte und Junganwältinnen am häufigsten zu kämpfen?

Ich denke, dass die Angst vor Haftungsfallen und -fällen schon sehr groß ist. Und das Selbstmarketing ist ein Thema, das natürlich für die selbstständige Rechtsanwältin, den selbstständigen Rechtsanwalt wichtig ist (Wie wirke ich auf Mandanten? Wie akquiriere ich erfolgreich?), aber auch für die angestellte Rechtsanwältin, den angestellten Rechtsanwalt in der Kanzlei, der sich ja zum einen innerhalb der Kanzlei, aber auch gegenüber Mandanten gut verkaufen muss.

Save the date!
AnwaltsStart Hamburg: 12.-13. September 2019

Tipps und Infos rund um Krankenversicherung, Selbstvermarktung, Online-Marketing, Legal Tech, Haftung…
Veranstaltungsort
Hamburgischer Anwaltverein e.V., Zimmer B 200
Sievekingplatz 1
20355 Hamburg

Sie haben auch das Thema Legal Tech mit dem Stichpunkt „Synergieeffekte“ in ihr Programm aufgenommen. Was genau ist damit gemeint?

Insbesondere die jungen Kolleginnen und Kollegen werden den erheblichen Wandel in unserer Berufswelt, die die Digitalisierung mit sich bringt, am eigenen Leib spüren. Dabei Legal Tech bzw. der Digitalisierung der Rechtsberatungsbranche nicht feindlich zu begegnen ist mir wichtig. Stattdessen möchte ich dazu anregen, die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten zu erkennen.

Wenn man von so einer Veranstaltung kommt, geht man meist mit dem guten Gefühl heim, etwas getan zu haben. Setzt man das Gelernte aber nicht in die Tat ums, ist der Input schnell verfolgen. Was können Teilnehmer/innen von AnwaltStart Hamburg tun, damit das Wissen haften bleibt?

Im Gespräch bleiben mit den anderen Teilnehmer/innen, den Referenten/innen und dem Verein. Wir alle stehen für Fragen, sei es sofort oder auch später,  jederzeit zur Verfügung.

Frau Leicht, ich danke vielmals für das Gespräch!

Quelle: Adobe Stock/Robert Przybysz

Weitere Infos zum Hamburgischen Anwaltverein (HAV)

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

  
Proudly powered by WordPress