Schuldrechtsreform

Nur noch wenige Wochen bis zum Jahreswechsel – dann tritt eine Vielzahl neuer gesetzlicher Regelungen in Kraft. Einige Gesetzesänderungen, die in Kraft treten oder kürzlich in Kraft getreten sind, werden in der neuen MkG-Ausgabe behandelt.

Prof. Dr. Gerhard Ring fasst die wichtigsten Änderungen im Zuge der Schuldrechtsreform zusammen, Rechtsanwalt Martin Erlewein klärt über die Auswirkungen des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG) auf – und Dr. Henning Müller gibt vor der Einführung der aktiven Nutzungspflicht noch letzte beA-Tipps. Daneben liefert Rechtsanwältin Hülya Dalkilic ein praktisches Muster für ein durchdachtes anwaltliches Anspruchsschreiben und erklärt, welche Vorteile dies gegenüber oberflächlichen Forderungsschreiben à la Inkasso hat. 

In dieser Ausgabe lesen Sie:

  • Dr. Henning Müller: Aktive beA-Nutzungspflicht: So vermeiden Sie Haftungsfallen
  • Martin Erlewein: Die nächste Stufe des Cookie-Wahnsinns: Die Auswirkungen des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG)
  • Prof. Dr. Gerhard Ring: Schuldrechtsreform 2022 – die wichtigsten Änderungsvorhaben im Überblick
  • Hülya Dalkilic: Schluss mit oberflächlichen Anspruchsschreiben und Schriftsätzen: Vorteile und Muster eines Anspruchsschreiben mit Anspruch
  • Benjamin Schauß: Wiedereinsetzung in den vorigen Stand – welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
  • Dr. Anja Schäfer: (Business-)Smalltalk für Anwältinnen und Anwälte – mühelos und erfolgreich kommunizieren

Hier gratis downloaden

Foto: Adobe Stock/©shendart

Das kostenlose MkG-Magazin-Abo:
Keine Ausgabe mehr verpassen!

  • Themen, die Sie weiterbringen: Aktuelle Gesetzesänderungen,
    Tipps zur optimalen Abrechnung, Karrierechancen, Kanzleiführung u. v. m.

  • Pünktlich zur Veröffentlichung per Mail

  • Sechs Ausgaben pro Jahr