Forum Junge Anwaltschaft

Karrierenetzwerke erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit dem nachfolgenden Beitrag möchte ich einen kurzen Überblick darüber geben, warum der Stammtisch des FORUM Junge Anwaltschaft aus dem Anwaltverein als Netzwerk durchaus auch karrierefördernd sein kann.

Was ist das FORUM Junge Anwaltschaft?

Das FORUM Junge Anwaltschaft ist seit August 1995 die berufspolitische Stimme der jungen Anwältinnen und Anwälte. Dabei haben wir den Ehrgeiz, das größte nichtkommerzielle Netzwerk und eine umfassende Kommunikationsplattform für junge Juristinnen und Juristen anzubieten.

Mitglied können junge Anwältinnen und Anwälte unter 45 Jahren werden, ebenso Referendare und Assessoren, die den Anwaltsberuf ergreifen wollen.

Dabei stehen an vorderster Front in den Landgerichtsbezirken die sogenannten RBs (Regionalbeauftragte) mit Rat und Tat unseren Mitgliedern zur Seite. Dies geschieht meist im Rahmen der Stammtische. In den meisten Landgerichtsbezirken finden die Stammtische mindestens einmal im Monat statt.

Wie sind die Stammtische organisiert?

Unsere Regionalbeauftragten sind die Ansprechpartner des FORUMs vor Ort. Sie unterstützen die Mitglieder rund um den Berufseinstieg. Die Regionalbeauftragten organisieren hierzu die regelmäßigen Stammtische. Hier ergibt sich die Gelegenheit, Gleichgesinnte kennenzulernen und wertvolle Tipps zu erhalten sowie von dem bereits vorhandenen Netzwerk junger Kolleginnen und Kollegen im jeweiligen Landgerichtsbezirk zu profitieren. Der Stammtisch ist zudem eine willkommene Unterstützung, wenn man aufgrund des Berufs neu in der Stadt ist und Leute außerhalb des eigenen Büros kennenlernen will.

In der Regel finden monatliche Stammtische zum Erfahrungsaustausch und dem persönlichen Kennenlernen statt. Hier findet Ihr eine Liste der Bezirke und der jeweiligen Regionalbeauftragten mit den entsprechenden Kontaktdaten.

Mit dem Stammtisch lassen sich tragfähige berufliche und persönliche Kontakte aufbauen, die nicht nur bei der Bewältigung juristischer Alltagsprobleme, sondern auch beim persönlichen Karriereweg unterstützen können.

Innerhalb des eigenen Berufs über den Tellerrand schauen

Der Vorteil an den Stammtischen ist, dass hier junge Juristinnen und Juristen die Gelegenheit erhalten, Gleichgesinnte aus der Region kennenzulernen, die trotz der Gemeinsamkeit der fachlichen Spezialisierung als „Jurist/in“ einen anderen Hintergrund haben. Hier treffen angestellte Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte auf Selbständige aus verschiedenen Rechtsgebieten sowie Syndikusanwältinnen und -anwälte aufeinander.

Dies kann sich vor allem in den Berufsanfängen als vorteilhaft erweisen. Entweder weil man noch überlegt, ob es doch besser wäre, eine andere Richtung einzuschlagen oder weil man sich erst unverbindlich über die Ängste und Sorgen anderer Rechtsgebiete oder auch die der Selbständigen oder Angestellten erkundigen kann. Es kann aber auch natürlich dazu führen, dass man die eigene Berufswahl damit für sich bestätigt.

Manche/r Selbständige/r wird hier wiederum fündig, wenn er/sie auf der Suche nach Mitarbeiter/innen oder Sozien ist. Zudem werden Berufswege in Unternehmen hinein oder aus diesen in die Anwaltschaft heraus besprochen. Zu vielen Fragestellungen des Berufsweges finden sich häufig kompetente Ansprechpartnerinnen und -partner. Hier werden die unterschiedlichsten Erfahrungen ausgetauscht, sei es mit Arbeitgebern, Kanzleien, Verbänden oder Unternehmern. Der Stammtisch stellt insofern eine Informationsbörse dar, die Junganwältinnen und -anwälte mit den passenden Arbeitgebern zusammenbringt.

Aber natürlich können hier auch viele organisatorische Fragen außerhalb der Arbeitsstelle geklärt werden – so zum Beispiel Fragen über die jeweilige Kammer oder Fortbildungsmöglichkeiten im Verein. Aus den Stammtischen heraus ergeben sich häufig viele Aktivitäten, die die eigene Freizeit bereichern und bestehende Kontakte vertiefen.

Der FORUMs-Stammtisch als inoffizielle „Jobbörse“

Oftmals sind die Regionalbeauftragen auch die Anlaufstellen für Kanzleien, die nach Nachwuchs suchen. Es kommt nicht selten vor, dass solche Anfragen dann im E-Mail-Verteiler der jeweiligen Regionalbeauftragten landen und an den Stammtisch weitergegeben werden.

Wie komme ich in einen FORUMs-Stammtisch?

Zunächst sollte man herausfinden, wer im betroffenen Bezirk zuständig ist. Entweder kann man das über davforum.de in der Rubrik „Über uns -> Regionalbeauftragte“ oder über den jeweiligen örtlichen Anwaltsverein. Die Regionalbeauftragte bzw. den Regionalbeauftragten kann man dann anschreiben und nach den Terminen fragen.

Der Stammtisch findet häufig an einem regelmäßigen Datum im Monat statt. Diese Termine sollte man sich als „Pflichttermine“ notieren, denn je regelmäßiger man dabei ist, desto mehr kann man von den tollen Möglichkeiten der Stammtische profitieren.

Foto: Adobe.Stock/©Monkey Business