Google bietet vor allem jungen Rechtsanwälten seit 2014 die Möglichkeit, im Internet kostenlos und einfach auf sich aufmerksam zu machen: mit lokaler Suchmaschinenoptimierung über „Google My Business“. Was „Google My Business“ ist und was es Ihnen als Junganwalt bringt, erkläre ich in diesem Beitrag.

Lokale Suchmaschinenoptimierung: Google My Business (GMB)

Mit verschiedenen Google-Tools konnte man früher im Internet auf seine Kanzlei aufmerksam machen, z. B. mit einem Eintrag bei Google Maps, bei Google Places oder mit einem Unternehmensprofil bei Google +. Das war allerdings relativ kompliziert – musste man doch den Überblick über eine halbe Handvoll Profile behalten und seine Daten überall separat einpflegen.

Damit ist seit letztem Jahr Schluss: GMB fasst seitdem verschiedene frühere Dienste zusammen und ist damit eine praktikable Möglichkeit, sich ohne vertiefte Computerkenntnisse und vor allem kostenlos Sichtbarkeit bei Google zu verschaffen.

Wie legt man ein Profil bei GMB an?

Das ist einfach: Gehen Sie auf die Seite www.google.de/business und folgen Sie den Anweisungen. Sie benötigen eigentlich nur ein Google-Konto, also einen E-Mail-Account bei Google. Haben Sie mithilfe der Anweisungen von Google ein Profil angelegt, füllen Sie es möglichst vollständig aus (Adresse, Website, Telefonnummer etc.)! Tun Sie das ohne Skrupel, denn Sie geben im Zweifel ohnehin nur Daten preis, die Sie z. B. im Impressum Ihrer Website auch veröffentlichen.

Was bringt „Google My Business“ genau?

Vor allem für Suchanfragen im Ort Ihrer Kanzleiniederlassung schaffen Sie es mit einem guten GMB-Profil relativ leicht, bei Google auf Seite eins zu landen, wenn Ihr Profil zu einer Suchanfrage, z. B. „Rechtsanwalt Medienrecht München“, passt: Ihre Kanzlei erscheint in der Liste der lokalen Treffer für eine bestimmte Suchanfrage, mit einer „Nadel“ auf der Google-Maps-Karte und bei Google +. Ein weiterer Vorteil: In der Google-Maps-Karte, die automatisch zu Ihrem Eintrag eingeblendet wird, werden z. B. U- oder S-Bahn-Stationen in der Nähe Ihrer Kanzlei angezeigt. Ein echter Mehrwert!

Werden Sie aktiv – es lohnt sich!

Ein Profil bei „Google My Business“ ist schnell und einfach angelegt und die Sichtbarkeit Ihrer Kanzlei im Internet steigt mit einem solchen Profil enorm – vor allem weil viele Kollegen dieses Tool noch nicht kennen. Und das führt mit großer Wahrscheinlichkeit zu mehr Mandaten. Hier ein paar Minuten zu investieren ist also sicherlich kein Nachteil.

3 Tipps zu „Google My Business“

Tipp 1: Laden Sie ein aussagekräftiges Titel- und Profilbild in Ihrem Google-My-Business-Profil hoch! So heben Sie sich von anderen Einträgen ab!

Tipp 2: Nutzen Sie speziell in diesem Profil kurze, prägnante Texte, die Laien ansprechen und überzeugen! Vermeiden Sie lange Ausführungen – kommen Sie auf den Punkt!

Tipp 3: Nutzen Sie wichtige Schlagworte in Ihrem Profil – vor allem unter „Namen des Unternehmens“. Schreiben Sie z. B: „Rechtsanwalt Müller, Beratung im Mietrecht in Hamburg“, nicht nur „Kanzlei Müller“.

  
Proudly powered by WordPress