Für junge Rechtsanwälte ist es nicht leicht, sich im Kampf um neue Mandate gegen die lokalen Platzhirsche zu behaupten, da diese auf ein gewachsenes Netzwerk, eine gute Reputation sowie ein größeres Werbebudget zurückgreifen können.
Insbesondere wenn man noch nichts zu verschenken hat, müssen die beauftragten Werbemaßnahmen sitzen und möglichst umgehend Ergebnisse bringen. Vor diesem Hintergrund ist die Anzeigenschaltung über Google AdWords auch für neu ge- gründete Kanzleien interessant, da hier besonders flexibel und effizient geworben werden kann:

1) Just-in-Time


Über AdWords erreichen Sie potenzielle Mandanten genau in dem Augenblick, wenn diese zur Lösung eines rechtlichen Problems bei Google nach einem Rechts- anwalt suchen.

2) Werbung ohne Streuverluste


Eine Eingrenzung der Anzeigenschaltung kann zum Beispiel hinsichtlich Rechts- gebiet und Zielregion erfolgen. Für fortgeschrittene Nutzer stehen noch weitere Targeting-Kriterien wie Wochentage, Uhrzeiten oder Endgeräte zur Verfügung.

3) Vollständige Transparenz


Angefallene Kosten und erzielte Ergebnisse (Kontakte zu potenziellen Mandanten) lassen sich technisch sehr genau messen. Und dies auch wenn bei telefonischen Anfragen ein Medienbruch vorliegt. Auf Grundlage der erfassten Leistungswerte kann die Kampagne dann optimiert und das verfügbare Budget in die Bereiche mit dem besten Return-on-Investment allokiert werden.

4) Optimale Kostenkontrolle


Bei AdWords kann der Anwalt selbst den maximalen Klickpreis sowie sein Ta- gesbudget festlegen und damit jederzeit die Kosten im Griff behalten. Wenn Mandantenanfragen durch den Einsatz einer Trackingtechnologie erfasst werden, können professionelle Dienstleister eine Kampagne sogar so aussteuern, dass ein vom Kunden vorgegebener Wert pro Anfrage nicht überschritten wird.

5) Maximale Flexibilität


Das System von Google AdWords kennt keine Vertragslaufzeiten, d.h. dass Kam- pagnen jederzeit gestoppt oder pausiert werden können (z.B. wegen Urlaubs oder Krankheit).

 

  
Proudly powered by WordPress